Struktur

Struktur der CardioPraxis Mainz und Ingelheim

Seit der Gründung im Jahr 1989 hat sich aus der ursprünglichen Kardiologischen Praxis Mainz über die vergangenen 31 Jahren die CardioPraxis Mainz und Ingelheim entwickelt.

Eine Praxis mit drei Standorten. Die Stammpraxis CardioPraxis Mainz befindet sich seit Oktober 2010 im MED-Facharztzentrum am Taubertsbergbad, die Praxis CardioAcut mit eigenem Herzkatheterlabor ist auf dem Gelände der Universitätsklinik Mainz (Gebäude 401 K) angesiedelt und die CardioPraxis Ingelheim finden Sie im Ebert-Carré, in der Bingerstrasse 99 in Ingelheim.

Gesellschafter der CardioPraxis Mainz und Ingelheim sind Dr. Michael Drexler, Dr. Alexander Hauber, Dr. Guido Mentz, Dr. Sebastian Sonnenschein , Dr. Michaela Speth-Nitschke und Dr. Jörg Volmar.

Die drei Standorte spiegeln unseren Anspruch einer umfassenden und wohnortnahen Patientenbetreuung wider. Dabei betreuen sie die gleichen Ärzte und Mitarbeiter an allen drei Standorten.

Die CardioPraxis Mainz im MED-Facharztzentrum am Taubertsbergbad bietet alle Möglichkeiten der kardiologischen Diagnostik. Neben weiteren 12 Facharztpraxen mit insgesamt 42 Fachärztinnen und Fachärzten, der Apotheke in der MED, dem ambulanten Rehazentrum ZAR und dem ambulante OP Zentrum des Katholischen Klinikums Mainz steht ihnen eine hervorragende Infrastruktur mit nahegelegene Parkplätzen im Parkhaus Taubersbergbad und fußläufige Anbindung an alle öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung.

Seit Januar 2009 bieten wir Ihnen in der CardioPraxis Ingelheim im Ebert-Carré mit unserem hochmotivierten Team und modernster technischer Ausstattung ein vergleichbares Angebot wie in der CardioPraxis Mainz.

Unsere Notfallsprechstunde in der Praxis CardioAcut auf dem Gelände der Universitätsklinik Mainz (Gebäude 401 K) haben wir seit 2016 für Patienten mit dringenden kardiologischen Fragestellungen eröffnet. Hier können sich Patientinnen und Patienten mit kurzfristiger Anmeldung durch den Hausarzt zeitnah vorstellen.

Den Großteil der kardiologischen Fragestellungen können wir ambulant abklären und die Patientinnen und Patienten im Verlauf weiter betreuen. Sollte dennoch eine stationäre Einweisung notwendig sein, was bisher in weniger als 5% der Fälle erforderlich war, besteht seit 2008 eine enge Kooperation mit Prof. Dr. T. Münzel und der Universitätsmedizin Mainz.  Dabei profitieren unsere Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen und allen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Universitätsklinik Mainz. Die Brustschmerzeinheit – Chest Pain Unit – und die Notaufnahme der Universitätsmedizin sind in direkter Nachbarschaft zu unserer Praxis.

Angegliedert an die Praxis CardioAcut haben wir seit Februar 2016 auf dem Gelände der Universitätsklinik Mainz im Gebäude 401 K eine eigene Herzkatheteranlage und Operationsraum eröffnet. Hier führen wir Herzkatheteruntersuchungen und Implantationen von Herzschrittmachern, Defibrillatoren und Event-Rekordern durch.

Zur Komplettierung der kardiologischen Diagnostik und Klärung spezieller Fragestellungen führen wir in CardioView mit Kollegen der Radiologie an der Universitätsmedizin Mainz Computertomographien und Magnetresonanztomographien des Herzens durch.

Da die Prävention und Gesundheitsfürsorge ein essentieller Bestandteil unserer Arbeit darstellt bieten wir mit CardioPrevent ein umfassendes medizinischen Vorsorgeprogramm an.

Kein Fortschritt ohne Wissenschaft. Mit der Abteilung CardioScience nimmt die CardioPraxis seit vielen Jahren an nationalen und internationalen klinischen Studien teil. Dabei handelt es sich in der überwiegenden Zahl um Studien der Phase III und Register-Studien. Dies sind Studien die vielversprechende und bewährte Therapieansätze vor der generellen Zulassung überprüfen und bewerten. Hier möchten wir mit der CardioPraxis Mainz und Ingelheim an innovativen Entwicklungen partizipieren, uns fachlich weiterentwickeln und ihnen als Patientinnen und Patienten auch in Zukunft moderne Herzkreislauf-Medizin auf höchstem Niveau anbieten.